Vor dem letzten Spieltag steht die 2. Mannschaft des TuS Reinsfeld uneinholbar auf Platz 2 der Kreisliga D Mosel/Hochwald. Durch eine spielerisch starke Vorstellung sicherte man sich, gegen den SV Bekond II, zu 99,9 % den direkten Aufstieg.

Bis dahin war es jedoch noch ein langer Weg auf dem heimischen Geläuf. Man dominierte die Partie zwar vom Anpfiff weg und wusste durch gefälliges Aufbau- und Passspiel zu gefallen, scheiterte aber all zu oft aus aussichtsreichen Positionen. Einzig Manuel Wendelborn vermochte es, einen Freistoß sehenswert in die Maschen zu schlenzen. Da dieser, den vorher als indirekt angezeigten Freistoß jedoch direkt ausführte, erkannte Schiedsrichter Günter Weber den Treffer zurecht ab.

Der erlösende Führungstreffer, durch ein Eigentor, war dann sinnbildlich für die anfängliche Abschlussschwäche der Hochwälder. Martin Hermen wollte, angespielt von seinem Schlussmann, mit diesem einen Doppelpass spielen. Der Zuspielversuch landete jedoch direkt im Tornetz und sorgte für das Reinsfelder 1:0 (39.).

Damit war der Bann vor dem gegnerischen Gehäuse jedoch immer noch nicht gebrochen. Im zweiten Durchgang dauerte es, trotz deutlicher Feldüberlegenheit, bis zur 73. Minute, ehe man für die Vorentscheidung sorgte. Im Wirrwarr vor dem Bekonder Tor behielt Jannik Klas die Übersicht und vollstreckte abgezockt zum 2:0.

Dies war dann der Knotenlöser und Daniel Marx besorgte wenig später den nächsten Treffer. Nach Zuspiel von Klas erzielte der Youngster das 3:0 (75.).

Den Schlusspunkt unter eine sehr einseitige Partie setzte dann der formstarke Jannik Klas. Nach einem Foul an ihm selbst übernahm der Angreifer vom Elfmeterpunkt die Verantwortung und markierte den 4:0-Schlusspunkt (88.).

Da die Konkurrenz aus Gutweiler nicht über ein Remis hinauskam, beträgt der Reinsfelder Vorsprung auf den 3. Platz nun uneinholbare 4 Punkte. Dementsprechend kannte die Freude an diesem Nachmittag keine Grenzen. Wenn nun am nächsten Wochenende wohl die absolute Gewissheit über den direkten Aufstieg in die C-Klasse Mosel/Hochwald vorliegt, werden die Feierlichkeiten aber wohl ein noch größeres Ausmaß annehmen.

Wer die Mannschaft von Trainer Andy Lauer in der vermeintlichen Aufstiegssaison noch einmal unterstützen will, der kann dies am kommenden Wochenende, beim Auswärtsspiel in Trier-Ruwer, tun.

Aufstellung Reinsfeld:
1 Yannick Meerkamp – 16 Tim Gukenbiehl, 13 Sascha Weber (64. 10 Lukas Backes), 4 Tassilo Schmidt, 3 Manuel Wendelborn (76. 8 Christian Geilfus) – 5 Patrick Biwer – 9 Daniel Marx, 18 Markus Conrad (66. 2 Mihai-Dan Sacalas), 7 Steven Heinz – 11 Gerrit Herrloch, 17 Jannik Klas

Tore:
1:0 Martin Hermen (39., Eigentor), 2:0 Jannik Klas (73.), 3:0 Daniel Marx (75.), 4:0 Jannik Klas (88., Foulelfmeter)

Nächstes Spiel:
SV Ruwer – TuS Reinsfeld II (Sonntag, den 13.05., um 12:30 Uhr auf dem Hartplatz in Trier-Ruwer)

4:0-Heimsieg beschert TuS II wohl den Aufstieg
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...