Am gestrigen Mittwoch stieg in Reinsfeld das mit Spannung erwartete Kreispokal-Duell zwischen dem heimischen TuS und dem Nachbarn aus Hermeskeil.

Im ersten Spielabschnitt lief für Reinsfeld, die ohne Abwehrchef Benjamin Schirra antreten mussten, alles schief und so lag man bereits zur Halbzeit mit 1:4 hinten. Schon nach 4 Minuten ging der Gast mit 0:1 in Führung. Lorenz Scherer setzte sich über die rechte Seite durch und brachte den Ball in die Mitte, wo der Hermeskeiler Michael Weber nur noch einschieben musste. Keine 10 Minuten später erhöhte der starke Gästespieler Scherer nach einem Stellungsfehler in der Reinsfelder Hintermannschaft auf 0:2 (13.). In der 23. Minute kam es für den TuS dann noch übler, denn Hermeskeil stellte per Distanzschuss auf 0:3.

Das erste richtige Lebenszeichen nutzte Reinsfeld zum Anschlusstreffer. Sascha Weber ließ auf der rechten Seite seinen Gegenspieler mustergültig aussteigen und legte den Ball auf Christopher Mai ab, der zum 1:3 vollstreckte (31.).

Direkt im Anschluss hatte man durch Tim Schäfer die Riesenchance den zweiten Treffer nachzulegen. Der Stürmer legte sich den Ball beim Umkurven des Hermeskeiler Keepers allerdings ein Stück zu weit vor und so konnte er doch noch von einem Abwehrmann abgefangen werden.

Quasi im Gegenzug erhöhte Hermeskeil durch einen Freistoß von Weber auf 1:4 (40.).

In der zweiten Halbzeit kam dann eine ganz andere Heimmanschaft aufs Spielfeld. Man erspielte sich Chance über Chance und nahm jeden Zweikampf an. Man zeigte alles, was es schon von Beginn an gebraucht hätte. Aber bis auf den Treffer zum 2:4 von Christopher Mai, nach schönem Querpass von Markus Thees (63.), fehlte entweder das Schussglück oder Oliver Lauer im Hermeskeiler Tor war mit teils sehr starken Reflexen zur Stelle.

Als dann Reinsfeld in den Schlussminuten alles nach vorne warf nutzen die Gäste ihre einzige richtige Möglichkeit in der zweiten Halbzeit zur endgültigen Entscheidung. Julian Biwer wurde auf links freigespielt und hatte keine Mühe den Ball im Gehäuse unterzubringen (88.).

Mit der letzten Aktion das Spiels erzielte Thomas Eibel noch das 3:5 (90.).

Zusammengefasst war Hermeskeil von Beginn an die bissigere Mannschaft und ging verdient als Sieger vom Platz. Aus Reinsfelder Sicht war die Leistung in der ersten Halbzeit einfach zu wenig um dem B-Ligisten Parole bieten zu können. Positiv ist allerdings der zweite Spielabschnitt zu sehen. Dort betrieb man fast 45 Minuten Powerplay auf das Tor des Hermeskeiler SV, oft einfach ohne das nötige Quentchen Glück. Nun gilt es die Köpfe oben zu behalten und am Samstag, den 24.09., um 18:00 Uhr beim SV Leiwen-Köwerich II die nächsten drei Punkte in der Liga einfahren zu können.

Ein besonderer Dank der Mannschaft und des Vereins geht hier auch noch an die zahlreichen Zuschauer, die die Mannschaft 90 Minuten lang hervorragend unterstützt haben!

Aufstellung Reinsfeld:

1 Andreas Lauer – 2 Sascha Weber, 4 Christopher Weber (84. 17 Jannik Klas), 13 Felix Michels, 6 Christoph Schirra – 9 Markus Thees, 8 Andreas Eiden – 5 Tobias Kolling, 12 Christopher Mai, 7 Thomas Eibel – 11 Tim Schäfer (46. 10 Nils Hemmes)

Tore:

0:1 Michael Weber (4.), 0:2 Lorenz Scherer (13.), 0:3 Björn Probst (23.), 1:3 Christopher Mai (31.), 1:4 Michael Weber (40.), 2:4 Christopher Mai (63.), 2:5 Julian Biwer (88.), 3:5 Thomas Eibel (90.)

Bittere Derbypleite besiegelt Pokalaus
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...