Bei frühlingshaften Temperaturen trafen die SG Gusenburg/Grimburg und der TuS Reinsfeld auf dem Hartplatz in Grimburg aufeinander. Bei den Reinsfeldern fehlte neben dem gesperrten Tim Schäfer auch noch Flügelspieler Thomas Eibel. Man wollte mit einem Sieg die SG in der Tabelle weiter hinter sich lassen.

Der TuS hatte von Beginn an mit den ungewohnten Platzverhältnissen zu kämpfen. Die Gusenburger mit langen Bällen während man sich auf Reinsfelder Seite spielerisch versuchte, was jedoch auf Grund des Untergrundes nicht wirklich gelingen wollte.
In der 22. Minute war es Björn Kronenberger der einen Stellungsfehler in der Reinsfelder Abwehr ausnutzen konnte und zum 1:0 für die Gusenburg einschob.
Nur wenige Minuten später gab es die große Möglichkeit für die SG um auf 2:0 zu erhöhen. Christoph Schirra konnte einen Schuss vom Gusenburger Stürmer jedoch noch gerade so am Tor vorbei lenken.
In der 32. Minute dann erste kleine Aufreger der Partie. Nach einem missglückten Abwehrversuch von Christopher Weber der direkt in den Armen von Oliver Sänger landete entschied der Schiedsrichter auf Rückpass und gelb für Sänger. Der indirekte Freistoß ca. 7 Meter vor dem Tor fand jedoch glücklicherweise nicht den Weg ins Ziel. Somit ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff hatte man dann erneut Glück das ein strammer Schuss vom Gusenburger Stürmer nur die Latte traf.
Nun versuchte auch der TuS sein Glück in langen Bällen und das mit Erfolg. Ein langer Ball aus der Abwehr fand Trainer Markus Thees, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Schiedrichter entschied auf Elfmeter. Mathias Kiebel trat an und verwandelte zum 1:1 in der 50. Minute.
Vier Minuten später gab es dann den nächsten und nicht letzten Aufreger des Spiels. Nach einen Foulspiel in Höhe der Mittellinie sah Innenverteidiger Benjamin Schirra die überzogene gelb-rote Karte.
Jedoch schien dieser Platzverweis eher den Gusenburgern zu schaden. Der TuS war nun besser im Spiel und stellte sich besser auf die langen, wenn auch ungefährlichen Balle der Gusenburger ein.
In der 78. Minute zog der junge Schiedsrichter nach einen gelbwürdigen Foul vom Gusenburger Dominik Hoffmann an Christoph Schirra dann die rote Karte. Eine erneut fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen.
Nach knapp 85. gespielten Minuten konnte Trainer Markus Thees einen langen Ball vor dem Gusenburger Strafraum festmachen und am Verteidiger vorbei ziehen. Dieser wusste sich nur mit einem Foul zu helfen. Erneut zückte der Unpateiische eine rote Karte gegen die Gusenburger.
Den fälligen Freistoß von Markus Thees konnte SG- Keeper Thomas Schuh mit einer klasse Parade am Tor vorbei lenken.
Nur 3 Minuten später gab es erneut Freistoß vor dem Gusenburger Tor. Erneut trat Trainer Markus Thees an und verwandelte dieses Mal sehenswert zum 2:1 für den TuS.
Das Tor war auch der Schlusspunkt in einem kämpferischen aber doch sehr überschaubarem Spiel.

Fazit:
In einem hart umkämpften und weniger ansehnlichen Spiel sicherte man sich durch eine klasse Moral den Sieg im Derby und kann somit die SG Gusenburg/Grimburg in der Tabelle auf Distanz halten.

Torfolge:

0:1 Gusenburg (22’)

1:1 Mathias Kiebel (50’)

2:1 Markus Thees (88’)

Dreckiger Sieg im Derby – 13. Spieltag – SG Gusenburg/Grimburg vs. TuS Reinsfeld
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...