Nachdem der TuS Reinsfeld bereits vor zwei Wochen in die Vorbereitung für die Rückrunde eingestiegen ist wollen wir nun noch einmal die Hallensaison 2016/2017 Revue passieren lassen.

Insgesamt bestritt die 1. Mannschaft aus Reinsfeld vier Hallenturniere, jeweils zwei in Hermeskeil und in Osburg.

Mit einer personell sehr dezimierten Truppe trat man am 18.12.2016 beim Volksbank-Cup in der Hermeskeiler Hochwaldhalle an.
Nach drei Niederlagen aus drei Spielen (2:3 gegen die A-Jugend JSG Hermeskeil, 1:6 gegen die SG Rascheid/Geisfeld und 2:4 gegen den TuS Trier-Euren) war für den TuS Reinsfeld bereits nach der Gruppenphase Schluss.
Im späteren Finale konnte sich der FSV Trier-Tarforst gegen die SG Rascheid/Geisfeld durchsetzen (4:3 nach 9-Meter-Schießen). Damit verteidigten die Trierer Höhenkicker ihren Titel aus dem Vorjahr.

Am 08.01.2017 war man dann selbst Ausrichter des hiesigen VG-Hallenturniers 2017 in der Hermeskeiler Sporthalle.
Dort konnte man sich, durch eine überragende Vorstellung beim 6:0 gegen die SG Beuren/Bescheid und einem 1:0-Erfolg gegen den Ligakonkurrenten aus Gusenburg/Grimburg, für das Halbfinale qualifizieren.
Im Semifinale traf man dann auf die SG Züsch/Neuhütten/Damflos. Am Ende eines umkämpften Spiels stand es 2:2 und es musste das 9-Meter-Schießen über die Finalteilnahme entscheiden. In diesem konnten sich die sicheren Schützen aus Reinsfeld souverän durchsetzen.
Im Finale traf man auf die Bezirksligisten der SG Rascheid/Geisfeld. Man wehrte sich mit allen Mitteln gegen den Vorjahresfinalisten, wurde jedoch von der spielerisch stärksten Mannschaft des Turniers verdient mit 3:0 geschlagen.

Am darauf folgenden Samstag, den 14.01.2017, war man einer der Teilnehmer beim Futsal-Hallenturnier der Herbstmeister in der Hochwaldhalle in Osburg.
Qualifiziert hat sich der TuS Reinsfeld für dieses Turnier durch die Tabellenführung, in der Kreisliga C Mosel/Hochwald, nach Abschluss des 13. Spieltags (Hinrundenende).
Nach der Gruppenphase musste man dort, nach zwei Siegen (3:1 gegen die SG Aach II und 1:0 gegen die SG Freudenburg II) und zwei Niederlagen (jeweils 2:1 gegen die SG Pölich/Schleich und den TuS Schillingen), jedoch die Segel streichen.
Den Turniersieg sicherte sich der Tabellenführer der B-Liga Mosel/Hochwald, die SG Pölich/Schleich, nach 9-Meter-Schießen gegen den Spitzenreiter der Kreisliga A Trier-Saarburg, den TuS Schillingen.

Das letzte Hallenturnier dieses Winters erstreckte sich, ebenfalls in der Hochwaldhalle in Osburg, vom 20. – 22.01.2017.
In der Gruppenphase des Dachdecker-Lauer-Cups am Freitagabend qualifizierte man sich durch zwei Siege (4:1 gegen den SV Flussbach und 5:0 gegen die SG Mandern/Waldweiler) sowie einer 1:2-Niederlage gegen die DJK Pluwig/Gusterath als Gruppensieger für die Zwischenrunde.
Als Underdog wusste der TuS Reinsfeld auch sonntags bei dieser zu begeistern.
Im ersten Spiel der Zwischenrunde sicherte man sich nach umkämpften 15 Minuten einen 2:1 Sieg gegen die SG Gielert.
Im Anschluss daran ging es für die Mannen von Trainer Markus Thees gegen den Halbfinalisten des Vorjahres, die Kicker gegen Krebs. Die Mannschaft setzt sich aus Größen des regionalen Fußballs, wie Jörg Lauer dem ehemaligen Coach des TuS Reinsfeld, zusammen und spielt für den guten Zweck. Durch eine bestechende Vorstellung sicherte sich Reinsfeld, mit einem 4:0, den nächsten Sieg.
Zum Ende der Zwischenrunde trennte man sich gegen die SG Neumagen/Dhron remis (3:3) und besiegte die Reserve des FSV Trier-Tarforst mit 1:0.
Somit gelang die Sensation und man sicherte sich als klassentiefste Mannschaft im Teilnehmerfeld der Zwischenrunde den Sieg in der Gruppe B und somit die Qualifikation für das Halbfinale.
Im Halbfinale traf man auf die FSG Ehrang/Pfalzel.
Durch zwei Unaufmerksamkeiten lag man dort bereits nach 6 Minuten mit 2:0 zurück. Geschlagen geben wollte man sich jedoch nicht so leicht und so gelang Nils Hemmes der 1:2-Anschlusstreffer (9.). Postwendend konnte die FSG jedoch wieder den alten Abstand herstellen (10.). Reinsfeld ließ sich aber auch dadurch nicht abschütteln und erzielte in der Folge einer Ecke durch Jannik Klas den Treffer zum 2:3 (11.). Als der TuS Reinsfeld dann in den Schlussminuten alles nach vorne warf erzielte Ehrang/Pfalzel den alles entscheidenden Treffer zum 2:4 (13.) und sicherte sich somit den Finaleinzug.
Im Spiel und Platz 3 durfte sich der TuS Reinsfeld erneut mit den Kickern gegen Krebs messen.
Dieses Aufeinadertreffen entscheid man abgeklärt mit 6:1, durch Tore von Nils Hemmes (3x), Jannik Klas (2x) und Christopher Mai, für sich.
Die anschließende Finalbegegnung gewann der FSV Trier-Tarforst mit 4:3 gegen die FSG Ehrang/Pfalzel.
Auf der anschließenden Siegerehrung bekam der TuS Reinsfeld für den 3. Platz ein Preisgeld in dreistelliger Höhe, wovon man einen Teil an die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz spendete. Zudem wurde Reinsfelds Schlussmann Oliver Sänger, für seine hervorragenden Leistungen an beiden Turniertagen, als bester Torhüter des Turnier ausgezeichnet.

Die Rückrunde beginnt für den TuS Reinsfeld am Sonntag, den 19.03. um 14:30 Uhr, auf dem heimischen Rasenplatz, mit dem Topspiel gegen den SV Föhren II.

IMG_7142

Erfolgreiche Hallenrunde für den TuS Reinsfeld
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...