Am vergangenen Mittwoch reiste der TuS Reinsfeld zur Auswärtspartie nach Trier-Tarforst. Die Zweitvertretung der Trierer Höhenkicker stand vor dem Duell mit lediglich einem Punkt im Tableau da. Dies sollte sich jedoch ändern, so viel vorweg genommen.

Im Gegensatz zum Kordel-Sieg kam Nils Hemmes, für den beruflich verhinderten Björn Bohr, in die Startformation.

Mit der ersten echten Offensivbemühung gelang den Gästen dann auch prompt die Führung. Eine Flanke von Niko Schmitt wurde immer länger und länger und fiel letztendlich ins Tor hinein, zum frühen 0:1 (13.).

Sicherheit oder gar Stabilität brachte dies aber nicht ins Reinsfelder Spiel. So drehten die Hausherren die Partie innerhalb von nur acht Minuten, auf 2:1. Die Treffer, durch Paul Kersthold und Kingsley Njoume Essouma, fielen in der 19. und 27. Spielminute, im Nachschuss an eine gute Kombination (1:1) und per abgefälschtem Weitschuss (27.)

Bereits nach 29 Minuten musste Trainer Markus Schwind dann das erste Mal verletzungsbedingt wechseln. Für Christopher Mai kam Dominik Schirra in die Mannschaft.

Erst nach dem Pausentee kamen die Gäste wieder in die Partie. Aber sowohl Fabrice Schirra (2x), als auch Nils Hemmes und Maximilian Becker konnten nicht ausgleichen.

So kam es, wie es kommen musste und der überragende Mohammad Rashidi entschied die Partie, mit seinem Treffer zum 3:1 (81.).

Vorher musste TuS-Keeper Oliver Sänger noch angeschlagen vom Feld. Für ihn war Marvin Heck, in der Schlussviertelstunde, zwischen den Pfosten.

Aber bei keinem der beiden Schlussmänner kann man die Schuld für die Niederlage suchen. Bei allen Treffern waren sie machtlos, so auch beim 4:1-Schlusspunkt in der 90. Minute, durch Paul Kersthold.

Bereits in zwei Tagen empfängt der TuS Reinsfeld den Spitzenreiter aus Ehrang zum Rückrundenstart. Dort muss man sich ganz anders präsentieren, denn selbst gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz hielten die Moselaner unter der Woche, im Viertelfinale des Rheinlandpokals, gut mit und zogen lediglich mit 0:2 den Kürzeren.

Aufstellung Reinsfeld:

23 Oliver Sänger (75. 1 Marvin Heck) – 4 Maximilian Becker, 8 Andreas Eiden, 19 Sebastian Stüber, 16 Philipp Nalbach – 22 Niko Schmitt (66. 17 Jannik Klas), 21 Lars Stüber, 12 Christopher Mai (29. 9 Dominik Schirra), 20 Moritz Michels – 33 Fabrice Schirra, 10 Nils Hemmes

Tore:

0:1 Niko Schmitt (13.), 1:1 Paul Kersthold (19.), 2:1 Kingsley Njoume Essouma (27.), 3:1 Mohammad Rashidi (81.), 4:1 Paul Kersthold (90.)

Nächstes Spiel:

TuS Reinsfeld – FSG Ehrang (Sonntag, den 17.11.2019, um 15:00 Uhr im Rösterkopfstadion in Reinsfeld)

Bild:

Fussball.de

Nichts zu holen beim Schlusslicht
Nächster Spieltag
... lade FuPa Widget ...
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...