Bei wunderschönem Frühlingswetter trat die 1. Mannschaft des TuS Reinsfeld am vergangenen Sonntag beim Nachbarn in Schöndorf an.

Im Vergleich zur Vorwoche startete man mit 3 Änderungen in der Anfangsformation. Für Marvin Heck, Andreas Eiden und Tim Schäfer starteten Kevin Evers sowie die Brüder Christoph und Dominik Schirra.

In den ersten Minuten der Partie hatte man das Gefühl, dass der TuS gut ins Spiel kam und gefällig in die gegnerische Hälfte kombinieren konnte. Dieser Eindruck wurde jedoch rasch zu einem Spiel gedreht, welches für die Gäste einem Albtraum gleich kam.

Nach einer Standardsituation kam der FC Schöndorf zu seiner ersten Torannäherung. Auf diese folgte wenig später eine erneute Doppelchance.

Ein Stellungsfehler in der Reinsfelder Hintermannschaft führte dann zum 1:0. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle tauchte David Andizejewski frei vor Kevin Evers auf und verlud diesen geschickt (24.).

Sichtlich geschockt vom frühen Rückschlag führte eine misslungene Klärungsaktion zum nächsten Treffer. Den Fehlpass verwertete Timo Marx aus rund zwanzig Metern in die Maschen zum 2:0 (34.).

Nun ging es Schlag auf Schlag und der Ball zappelte erneut im Gästetor. Einen direkten Freistoß verwandelte Christoph Marx durch die TuS-Mauer hindurch zum stattlichen Halbzeitergebnis von 3:0 (38.).

Zum „Pausentee“ reagierte Trainer Ede Michels doppelt und musste unter anderem den verletzten Torwart Kevin Evers (Kapselriss im Finger) gegen Oliver Sänger austauschen.

Der 2. Spielabschnitt ging jedoch weiter wie der erste geendet hatte, mit Offensivbemühungen der Hausherren. Keeper Sänger war jedoch zur Stelle und konnte zwei aussichtsreiche Chancen mit schönen Paraden vereiteln.

Im weiteren Verlauf der Hälfte kam es zu einer Kopfverletzung eines Schöndorfer Angreifers, welche eine längere Spielpause nach sich zog. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung!

Im Anschluss daran kam der TuS Reinsfeld zu seiner gefährlichsten Aktion des Spiels. Beim Abschluss von Maximilian Becker stand jedoch der Pfosten dem Anschlusstreffer im Weg.

Die letzten Minuten des Spiels mussten die Mannen in Grün und Weiß dann sogar zu Zehnt beenden. Der eingewechselte Eduard Kabdebo musste verletzt den Platz verlassen und man hatte bereits dreifach ausgetauscht.

In der kommenden Woche will der TuS Reinsfeld auf dem heimischen Rasen nach vier sieglosen Partien wieder in die Erfolgsspur zurück finden. Dafür ist es jedoch nötig, gegen die SG Pellingen, mit einem anderen Gesicht aufzutreten.

Aufstellung Reinsfeld:
1 Kevin Evers (46. 21 Oliver Sänger) – 6 Christoph Schirra (65. 18 Eduard Kabdebo), 13 Felix Michels, 3 Benjamin Schirra, 16 Philipp Nalbach – 4 Maximilian Becker – 14 Moritz Michels, 19 Dominik Schirra – 5 Tobias Kolling, 10 Nils Hemmes, 7 Thomas Eibel (46. 11 Tim Schäfer)

Tore:
1:0 David Andizejewski (24.), 2:0 Timo Marx (34.), 3:0 Christoph Marx (38.)

Nächstes Spiel:
TuS Reinsfeld – SG Pellingen (Sonntag, den 15.04., um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz in Reinsfeld)

Pechschwarzer Sonntag für Reinsfeld
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...