Am gestrigen Sonntag empfing der TuS Reinsfeld den SV Sirzenich, zur 1. Runde des Bitburger-Kreispokals, auf dem heimischen Rasenplatz.

Bei hochsommerlichen 27 Grad musste Trainer Ede Michels neben den Langzeitverletzten (Kevin Evers, Philipp Nalbach und Tim Schäfer) auch auf die urlaubs- bzw. krankheitsbedingt fehlenden Nils Hemmes, Benjamin Schirra, Christoph Schirra, Sascha Weber und Jannik Klas verzichten. 

Das Spiel ging gleich flott los und quasi mit der ersten Gelegenheit sahen die ca. 100 Zuschauer auch den ersten Treffer der Partie. Nachdem die Reinsfelder Abwehr eine Abseitssituation falsch eingeschätzt hatte, tauchte Sirzenichs Luca Bierbrauer frei vor dem Gehäuse auf und markierte nach Querpass das 0:1 (8.).

Im Anschluss hatte der TuS Reinsfeld mehr Spielanteile und wurde von Minute zu Minute zwingender. Die größte Chance vor der ersten Trinkpause vergab Moritz Michels auf Zuspiel von Fabrice Schirra.

Danach wurde der SV Sirzenich aktiver und Marvin Heck im TuS-Tor konnte einen Freistoß noch grade so an die Latte lenken, ehe Felix Michels die Nachschuss-Gelegenheit bereinigen konnte.

Doch schon mit der nächsten Gelegenheit gelang den Gästen das 0:2. Nach einem schönen Umschaltspiel stand Alexander Ziewers zum Einschuss bereit (29.).

Reinsfeld steckte aber nicht auf und so gelang schnell der verdiente Anschlusstreffer. Nach einer Balleroberung dribbelte Kapitän Sebastian Stüber durch die gesamte Sirzenicher Spielhälfte und spielte im Strafraum Fabrice Schirra frei. Der Neuzugang brachte das Spielgerät in der Folge abgezockt zum 1:2 im Tor unter (33.).

Wer weiß wie das Spiel verlaufen wäre, hätte der Schiedsrichter nur Augenblicke später, nach einer Berührung an Fabrice Schirra, auf den Punkt gezeigt und somit den Hausherren einen Elfmeter zugesprochen. Dem war jedoch nicht so und es blieb, trotz jeweils zweier guter Möglichkeiten auf beiden Seiten (Niko Schmitt und Dominik Schirra auf TuS-Seite), beim Halbzeitstand von 1:2.

Der zweite Spielabschnitt gehörte in der Folge quasi ausschließlich Gäste-Angreifer Joshua Bierbrauer. Der pfeilschnelle Offensivmann entwischte sowohl in der 51., als auch in der 57. Minute seinen Bewachern und erhöhte den Spielstand auf ein vorentscheidendes 1:4.

Niko Schmitt scheiterte, nach schönem Pass von Fabrice Schirra, mit der besten Reinsfelder Chance am Schlussmann.

Der Schlusspunkt der Partie gehörte dann jedoch wieder Joshua Bierbrauer. Nach einem kurz gespielten Freistoß tauchte er frei im Strafraum auf und besorgte das 1:5 (80.).

Trotz einer guten ersten Halbzeit musste man sich, in der Höhe vielleicht etwas zu hoch, gegen den letztjährigen Kreispokal-Sieger geschlagen geben. Nun gilt es am kommenden Sonntag, gegen die SG Pölich (1. Spieltag), mit einem Erfolgserlebnis in die Saison zu starten und den Grundstein für eine hoffentlich erfolgreiche Runde zu legen. Dafür ist es notwendig, das Ausscheiden schnellstmöglich abzuschütteln und sich wieder auf seine Stärken zu konzentrieren und zu fokussieren.

Aufstellung Reinsfeld:

1 Marvin Heck – 8 Andreas Eiden (68. 14 Christopher Weber), 13 Felix Michels, 19 Sebastian Stüber, 5 Tobias Kolling (62. 4 Maximilian Becker) – 9 Dominik Schirra, 12 Christopher Mai (78. 15 Mathias Kiebel) – 7 Thomas Eibel, 22 Niko Schmitt – 20 Moritz Michels, 18 Fabrice Schirra

Tore:

0:1 Luca Bierbrauer (8.), 0:2 Alexander Ziewers (29.), 1:2 Fabrice Schirra (33.), 1:3 Joshua Bierbrauer (51.), 1:4 Joshua Bierbrauer (57.), 1:5 Joshua Bierbrauer (80.)

Nächstes Spiel:

TuS Reinsfeld – SG Pölich (Sonntag, den 12.08. um 14:30 Uhr, auf dem Sportplatz in Reinsfeld)

Pokal-Aus gegen den Titelverteidiger
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...