Nach zwei deutlichen Siegen zum Saisonauftakt ging es für den TuS Reinsfeld nun gegen die SG Ruwertal II. Die Gäste waren ihrerseits mit 3 Punkten aus den ersten beiden Spielen gestartet.

Im Gegensatz zur Vorwoche tauschte Trainer Ede Michels seine Startformation nur auf einer Position aus. Für den verletzten Maximilian Becker rückte Christoph Schirra auf die rechte Abwehrseite.

Für den Start nach Maß für die Hausherren war dann Nils Hemmes verantwortlich. Nach einem Foulspiel an Moritz Michels verwandelte der Angreifer den fälligen Strafstoß eiskalt zum 1:0 (4.).

Auf der Gegenseite konnte sich TuS-Keeper Marvin Heck auszeichnen. Der Schlussmann reagierte im 1-gg.1 glänzend.

Diese kleine Hochphase der Gäste erlosch jedoch im Keim, als Nils Hemmes den zweiten Treffer für Reinsfeld nachlegte. Nach einem Traumpass des starken Andreas Eiden in die Schnittstelle, umkurvte Hemmes den Schlussmann und vollendete zum 2:0 (12.).

Die SG Ruwertal II bemühte sich zurück in die Partie zu finden, aber die Abwehrreihe des TuS, um Kapitän Sebastian Stüber, ließ nahezu nichts anbrennen. In dieser Phase tat sich besonders Tobias Kolling hervor. Der Linksverteidiger zeigte sich zweikampfstark und konnte einige Bälle in der Defensive (zurück-)gewinnen. Hierfür wurde er allerdings mehrmals mit harten Fouls seiner Gegenspieler „bestraft“.

Noch vor der Pause besorgte Benedikt Decker die Vorentscheidung für die Mannen in Grün und Weiß. Nachdem Nils Hemmes die Verteidigung der Gäste narrte, behielt er die Übersicht und brachte den Ball vor das Gehäuse, wo Decker zum 3:0 vollendete (29.).

Im zweiten Spielabschnitt war die Elf von Trainer Ede Michels dann darauf bedacht, schnell endgültig den Deckel auf die einseitige Partie zu machen. So war es Felix Michels, der nur Minuten nach Wiederbeginn einen Kopfball knapp über den Querbalken setzte.

Die nächste Gelegenheit bedeutete dann aber schon das 4:0. Nach einer Kopfballverlängerung von Fabrice Schirra brachte Nils Hemmes den Ball im kurzen Eck unter (52.). Für den Vorjahres-Torschützenkönig war dies bereits der dritte Treffer in dieser Partie.

In der Folgezeit geschah nicht mehr viel und das Spiel plätscherte um den Mittelkreis herum dahin. Die Gäste kamen jedoch, im Anschluss an eine Standardsituation, noch zum 4:1-Anschlusstreffer (71.). Kai Lieser erzielte den Treffer.

Reinsfeld hatte in Person von Nils Hemmes noch zwei weitere Großchancen, konnte diese jedoch nicht mehr in Zählbares ummünzen.

In der kommenden Woche empfängt man die ebenfalls noch ungeschlagenen Dorfnachbarn aus Schöndorf (7 Punkte) zum vermeintlichen Top-Spiel auf dem heimischen Grün.

Aufstellung Reinsfeld:

1 Marvin Heck – 6 Christoph Schirra, 13 Felix Michels, 19 Sebastian Stüber, 5 Tobias Kolling – 8 Andreas Eiden (63. 15 Mathias Kiebel), 12 Christopher Mai – 10 Nils Hemmes, 20 Moritz Michels, 25 Benedikt Decker – 18 Fabrice Schirra (57. 7 Thomas Eibel)

Tore:

1:0 Nils Hemmes (4., Foulelfmeter), 2:0 Nils Hemmes (12.), 3:0 Benedikt Decker (29.), 4:0 Nils Hemmes (52.), 4:1 Kai Lieser (71.)

Nächstes Spiel:

TuS Reinsfeld – FC Schöndorf (Sonntag, den 2. September, um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz in Reinsfeld)

Reinsfeld bleibt auch bei heißem Tanz eiskalt
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...