Am Mittwochabend, dem 20.04.2016 traf der TuS Reinsfeld im Nachholspiel des 15. Spieltages auf den SV Gutweiler. Das Hinspiel verlor der TuS relativ klar und deutlich mit 5:1. Daher brannte die Mannschaft von Spielertrainer Thees auf Revanche.

Schon wie gegen Mandern lieferte die Heimelf eine äußerst konzentrierte und engagierte Leistung ab. Bereits in den ersten 20 Minuten konnte man sich einige gute Chancen herausspielen. In der 25. Minute fand ein langer Ball von Thees Geburtstagskind Dominik Schirra am Strafraum. Dieser verarbeitete die Kugel technisch einwandfrei und schloss mit einem trockenen Schuss ins untere linke Eck ab. Torhüter Klemens Rehn sah dabei gar nicht gut aus – das 1:0 für den TuS. Im Anschluss blieb der TuS am Drücker und wollte schnell auf 2:0 erhöhen. Einige Nickligkeiten auf beiden Seiten hemmten jedoch den Spielfluss arg, sodass es erst nach einer Standardsituation wieder so richtig gefährlich wurde. Ein Eckball auf Gutweilerer Seite wollte Schlussmann Sänger aus dem 16er fausten. Mittelfeldabräumer Eiden kam seinem eigenen Schlussmann dabei in die Quere, sodass der Ball am Sechzehner vor den Füßen von Christopher Rutsatz landete, der mit einem echten Sonntagsschuss das Leder in den Giebel schlenzte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff dezimierte sich der SV Gutweiler selbst. Nach wiederholtem, überhartem Foulspiel wurde Philipp Schuster von Schiedsrichter Dennis Feilen des Platzes verwiesen. Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2. knüpfte der TuS sofort da an, wo er in Hälfte 1 begonnen hatte. Nach sehenswerter Vorarbeit von Tobias Kolling setzte sich Christopher Weber im 1:1 gegen den Gutweilerer Innenverteidiger Flesch durch und spitzelte den Ball am Keeper vorbei zum umjubelten 2:1 Führungstreffer für den TuS. Kurz darauf wechselte Thees den bereits gelbverwarnten Kolling aus und brachte für ihn Felix Michels ins Spiel. Bereits nach wenigen Minuten sollte sich diese Auswechslung belohnt machen: Michels behauptete den Ball im Mittelfeld und verlagerte das Spielgeschehen auf die rechte Angriffsseite des TuS. Dort nahm Dominik Schirra die Kugel auf und flankte diese flach und präzise in den 5er auf Tim Schäfer, der den Ball nur noch über die Linie zu drücken musste. Mit diesem Treffer war der Zahn bei den Gutweilerern gezogen. Im Anschluss setzte sich der TuS über den aufrückenden Außenläufer Sascha Weber nochmals schön über die rechte Seite durch. Dieser flankte das Leder punktgenau den Kopf von Hühne Jannik Klas, der die Aktion in Horst Hrubesch-Manier vollstreckte. Im Anschluss blieb der TuS weiter gefährlich und hatte noch einige Möglichkeiten das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, doch es sollte beim 4:1 Heimsieg bleiben.

 

Torfolge:

1:0   Dominik Schirra (25′)

1:1   Christopher Rutsatz (40′)

2:1   Christopher Weber (51′)

3:1   Tim Schäfer (75′)

4:1   Jannik Klas (76′)

 

Besondere Vorkommnisse:

Gelb-rote Karte: Philipp Schuster (45′)

Revanche geglückt – 15. Spieltag (Nachholspiel) – TuS Reinsfeld vs. SV Gutweiler
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...