Grenzenlos war der Jubel am vergangenen Samstag in Beuren.

Nach dem letzten Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften in der Halle im Februar, konnte damals das Team der JSG Beuren in der letzten Minute die JSG aus Mandern/Waldweiler mit 3:2 besiegen.
3:2 war auch das Ergebnis nach 40 Minuten auf dem Hartplatz in Beuren.

In einer neu formierten Startaufstellung begann das Spiel in der ersten Hälfte nur für die JSG Mandern/Waldweiler zu laufen. Die Gäste begannen Druckvoll und Kombinationssicher. In den ersten Minuten konnte man die Partie mit kämpferischen Mittel noch offen gestalten. Das 0:1 war trotz allem keine Überraschung. War das Chancenverhältnis doch bis dahin zu Gunsten der Manderner ausgefallen.
Die größte Chance zum Ausgleich hatte Fabio Schäfers, der einen Pass von Luca Herrloch mustergültig annahm, sich die Ecke aussuchte und abzog. Er sollte jedoch kein Glück haben. Der Ball prallte an den rechten Innenpfosten, rollte quer vor der Linie, hinter dem Torwart, am linken Pfosten wieder raus.
Kurz darauf das 0:2. Mit einem satten Schuss landete der Ball unhaltbar für Matthias Grünewald im Netz. Jule Kohlmann, die erstmals mit von der Partie war, musste 2 Minuten später verletzt ausgewechselt werden. Für sie kam Anton Bielen ins Team. Mit dem 0:2 ging man auch in die Pause.

Die Mannschaft ließ keineswegs die Köpfe hängen. Man war sich sicher, hier noch was zu reißen. Auch das Spielsystem wurde umgestellt. Begann man mit einem 3 – 1 – 2, ging es in der 2. Hälfte mit einem 2 – 2 – 2 weiter. Max Heib kam für Bastian Knob, der in der 1. Halbzeit hinter den Spitzen alles aus sich raus holte und ein sehr gutes Spiel machte. Mit Max und Fynn war nun ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld zu sehen. Luca und Fabio wechselten die Seiten, was dem Gegner zusehends Schwierigkeiten bereitete. Beide bekamen nun deutlich mehr Gelegenheiten zum Torschuss. Zwar war man für Konter anfälliger, was aber Sascha und Anton zu verhindern wussten.
Dann in der 27. Minute der Anschlusstreffer durch Luca nach Vorarbeit von Fabio. Ein schönes Tor und gleichzeitig Unhaltbar für den Torwart. Jetzt ging es hin und her. Das Spiel hatte nun alles was es für ein Derby brauchte. Torraumscenen, Zweikämpfe, Emotionen.
Gerade in der größten  Drang Phase unserer Mannschaft dann der Schock. Nach einem Foul an Luca, verletzte sich dieser am Knie und musste raus. Den fälligen Freistoß legte sich Sascha zurecht . Er hämmerte den Ball unhaltbar für den Torwart in die Maschen. 31. Minute 2:2. Jetzt wollten sie mehr. Nur die Zeit lief davon. 5 Minuten vor Schluss konnte Luca wieder.
Aber auch Mandern/Waldweiler gab sich mit dem 2:2 nicht zufrieden. Führte man doch 25 Minuten mit 2:0. Es wurde nochmal eng, als M/W durch eine schöne Kombi zu einem Torschuss kam. Der Ball senkte sich hinter Matthias, streifte die Latte und kam noch vor der Torlinie wieder auf.  Das war auch gleichzeitig die größte und letzte Chance im Spiel für die Gäste.
Jetzt war unser Team wieder an der Reihe. Die 37. Minute. Max erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, ließ den Gegnerischen Spieler aussteigen,  passte herrlich zu Fynn, der dann im Alleingang auf den Torwart zulief und den Ball im Tor unterbrachte.

3:2 nach 0:2, ein Spiel das trotz der sehr guten Spiele bisher, das Beste der Saison war.

Einziger Wehrmutstropfen war die geringe Zuschauerzahl. Vielleicht findet sich beim nächsten Heimspiel am 21. Mai mehr Zuschauer ein. Die Mannschaft hätte es verdient.

 

Aufstellung: Matthias Grünewald – Jule Kohlmann (15. Anton Bielen, 30. Jule Kohlmann) – Sascha Ziegler – Fynn Kaiser – Bastian Knob (21. Max Heib) – Luca Herrloch – Fabio Schäfers

Spielbericht F-Jugend JSG Beuren vs. JSG Mandern/Waldweiler vom 23.04.2016
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...