Gegen den Tabellenführer, die FSG Ehrang, hingen die Trauben für die Schwind-Elf am vergangenen Sonntag hoch.

Personell nahm der Übungsleiter, im Vergleich zur bitteren Pleite unter der Woche, zwei Änderungen vor. Für Philipp Nalbach und den verletzten Christopher Mai kamen die wieder zur Verfügung stehenden Björn Bohr und Felix Michels in die Mannschaft.

Nach munterem Beginn folgte jedoch früh die erste Ernüchterung für die Hausherren. Bereits nach wenigen Minuten musste Fabrice Schirra verletzt das Spielfeld verlassen. Für den Angreifer, der durch Philipp Nalbach ersetzt wurde, ein weiterer Rückschlag in einer waschechten persönlichen Seuchensaison.

Unbeeindruckt davon, hatten die Grün-Weißen den ersten Hochkaräter. Nach einer schönen Konteraktion, über Nalbach und Nils Hemmes, verfehlte Niko Schmitt das Gehäuse nur knapp.

Der Tabellenführer machte es seinerseits besser und erzielte gleich mit der ersten echten Chance das 0:1. Nach einer schönen Kombination war Miles Gehrke der Torschütze (26.).

Nach einem Stellungsfehler in der TuS-Defensive folgte schnell das 0:2. Nach einem gewonnenen Kopfballduell auf Höhe der Mittellinie war Michael Hensel frei durch und vollstreckte eiskalt (30.).

Aus der Kabine heraus rannte Reinsfeld an und man gestaltete, wie über die gesamte Spielzeit, ein Duell auf Augenhöhe. Ein Foul brachte dann jedoch die Vorentscheidung. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ramon Stief, wie schon im Hinspiel, unaufgeregt zum 0:3 (50.).

Geschlagen gaben sich die Aufsteiger aber zu keinem Zeitpunkt. So gelang Nils Hemmes, nach schöner Einzelaktion, in der 58. Spielminute das 1:3.

Über Moritz Michels und erneut Hemmes gab es weitere Chancen auf Treffer, von Erfolg gekrönt war jedoch keiner der Abschlüsse.

Quasi mit dem Schlusspfiff gelang Gäste-Angreifer Hensel sein zweiter Treffer an diesem Tag, zum letztendlich zu deutlichen 1:4-Endstand (90.+3).

Gegen eine Mannschaft, die in dieser Saison in ihrer „eigenen Liga“ agiert und die als Topfavorit auf den Bezirksliga-Aufstieg gilt, verkaufte sich Reinsfeld über 90 Minuten engagiert und teuer. Mit dem gleichen Auftreten kommt am nächsten Wochenende dann vielleicht auch wieder Zählbares bei rum.

Aufstellung Reinsfeld:

23 Oliver Sänger – 4 Maximilian Becker, 8 Andreas Eiden, 19 Sebastian Stüber, 2 Björn Bohr – 13 Felix Michels, 21 Lars Stüber, 20 Moritz Michels – 10 Nils Hemmes, 33 Fabrice Schirra (8. 16 Philipp Nalbach), 22 Niko Schmitt

Tore:

0:1 Miles Gehrke (26.), 0:2 Michael Hensel (30.), 0:3 Ramon Stief (50., Foulelfmeter), 1:3 Nils Hemmes (58.), 1:4 Michael Hensel (90.+3)

Nächstes Spiel:

SG Trier-Zewen – TuS Reinsfeld (Sonntag, den 24.11.2019, um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Zewen)

Bild:

Fussball.de

Teuer verkauft gegen den Spitzenreiter
Nächster Spieltag
... lade FuPa Widget ...
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...