Bei sommerlichen 24 Grad Celsius empfing der TuS Reinsfeld am gestrigen Sonntag den SV Mehring II auf dem heimischen Sportgelände. Enorme Brisanz hatte die Partie, da die Heimelf siegen musste, um Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Zugleich ging es für die Gäste darum, wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

Im Vergleich zur Vorwoche tauschte Trainer Ede Michels nur einmal. Der unter der Woche angeschlagene Tobias Kolling nahm auf der Bank Platz, für ihn startete Thomas Eibel. Das Kapitänsamt übernahm Abwehrroutinier Benjamin Schirra.

Durch besagten Eibel ging die Partie dann auch gleich mit einem Kracher los. Nach Zuspiel von Nils Hemmes verhinderte der Querbalken bei Eibels Versuch die frühe Führung für den TuS.

Bis zur 20. Spielminute wurden die Zuschauer dann Zeugen von sage und schreibe 3 Abseitstoren. Zwei auf Seite der Hausherren und eins für die Gäste. Auf Reinsfelder Seite stand Moritz Michels, vor seinen beiden Einschüssen, vermeintlich in der verbotenen Zone.

Danach verflachte die Partie zunehmend. Reinsfeld beherrschte das Feld, kam aber kaum zwingend in den Strafraum der Mehringer Reserve hinein.

Nach leichtem Abtasten zu Beginn der zweiten Spielhälfte kam Reinsfeld nach einer abgefälschten Flanke von Eibel und Mehring durch einen gut ausgespielten Konter zu ersten namenhaften Gelegenheiten.

Das erlösende 1:0 gelang dann Spielgestalter Christopher Mai. Den Abschluss von Nils Hemmes, nach einem schönen Sololauf, konnte der Gästekeeper nur nach vorne abprallen lassen. Mit dem absoluten Willen an den Ball zu kommen drückte Mai den Ball, vor den heraneilenden Verteidigern, ins Gehäuse (72.). Gekrönt vom darauf folgenden „Fortnite“-Jubeltanz fiel mit diesem Treffer viel Druck von den Hausherren ab.

Nur Augenblicke später hatte Reinsfelds Nummer 12 dann auch noch die Chance auf seinen zweiten Treffer. Einen Freistoß von Mathias Kiebel konnte der Gästekeeper erneut nur abklatschen lassen. Den Nachschuss drückte Mai jedoch über das Tor.

Kurz vor Schluss musste Felix Michels noch auf der Linie retten und brachte so den 1:0-Sieg und die 3 Punkte unter Dach und Fach.

In der kommenden Woche geht es nun zur Auswärtspartie beim Ligaprimus in Bekond. Dort treffen neben zwei der tabellenmäßig besten Mannschaften auch die zwei besten Torjäger der Klasse aufeinander. Thomas Muschke (SV Bekond) und Nils Hemmes weisen, mit je 23 Einschüssen, die meisten der Liga auf. Dort muss sich die Mannschaft dann auch spielerisch wieder steigern, um erfolgreich zu agieren.

Aufstellung Reinsfeld:
1 Marvin Heck – 6 Christoph Schirra, 13 Felix Michels, 3 Benjamin Schirra, 16 Philipp Nalbach – 15 Mathias Kiebel, 4 Maximilian Becker (64. 9 Dominik Schirra), 12 Christopher Mai – 7 Thomas Eibel (64. 5 Tobias Kolling), 10 Nils Hemmes, 14 Moritz Michels (87. 11 Tim Schäfer)

Tor:
1:0 Christopher Mai (72.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rote Karte gegen Tim Wurdel (89., SV Mehring II)

Nächstes Spiel:
SV Bekond – TuS Reinsfeld (Sonntag, den 29.04., um 14:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Bekond)

Treffer von Mai lässt TuS jubeln
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...