Am gestrigen Sonntag war der Sportverein aus Gutweiler zum letzten Spieltag der Hinrunde Gast beim Tabellenführer in Reinsfeld.

Da man sich in vergangenen Duellen oft schwer getan hat, wusste der TuS schon vor der Partie, dass man sich in diesem Duell zu keinem Zeitpunkt Unkonzentriertheiten erlauben darf. Zudem wollte man dem heimischen Publikum, nach den vergangenen beiden schwächeren Auftritten, wieder eine starke Leistung zeigen.

Trainer Markus Thees musste in diesem Aufeinandertreffen mit Kapitän Tobias Kolling und Andreas Eiden auf zwei wichtige Eckpfeiler seiner Formation verzichten.

Unbeeindruckt von diesen Schwächungen übernahm der TuS Reinsfeld von Beginn an das Heft des Handeln.

Mit der ersten zwingenden Offensivaktion des Spiels gelang dem Favorit dann auch gleich der Führungstreffer.

Nach einen Eckball von der linken Seite traf Spielmacher Christopher Mai aus dem Gestochere heraus zum 1:0 (4.).

In der Folge beherrschte man das Spielgeschehen, oft fehlte jedoch der letzte Pass um gefährlich vor das Gutweilerer Gehäuse zu gelangen.

Die beste Möglichkeite auf einen weiteren Treffer  vergab Thomas Eibel, nach schönem Doppelpass mit Christopher Weber.

Da man die Gäste tief in ihre Hälfte drückte, konnte sich Defensivspezialist Felix Michels in die Offensive einschalten. Aber auch bei Michels bester Aktion kam der finale Pass nicht an, um dessen sehenswertes Dribbling mit einem Tor zu vergolden.

So ging es für Reinsfeld mit einem hoch verdienten aber knappen 1:0 in die Kabine.

Nur Augenblicke nach Wiederanpfiff erspielte sich Reinsfeld eine riesen Chance um zu erhöhen. Torjäger Nils Hemmes tauchte frei vor dem gegnerischen Schlussmann auf und wollte für Christopher Mai ablegen. Mai konnten dessen uneigennützigen Querpass jedoch nicht mehr erreichen.

Der Tordrang der Heimelf nahm mit Verlauf der zweiten Hälfte immer weiter zu, so auch in der 60. Minute. Christopher Weber traf nach einer Ecke von Mai, mit dem Kopf, nur den Pfosten.

Nach einem Steilpass von Thomas Eibel machte es Hemmes besser und erzielte endlich den erlösenden und viel umjubelten Treffer zum 2:0 (70.).

In der restlichen Spielzeit hatten Hemmes mit doppeltem Aluminiumtreffer, der eingewechselte Mathias Kiebel per Freistoß und Felix Michels mit einem Kopfball an den Querbalken beste Chancen ein drittes Tor folgen zu lassen.

Kurz vor Schluss dann der einzige Wermutstropfen für Reinsfeld. Nach einem harten Foul an Eibel ließ dieser sich zu einer verbalen Disziplinlosigkeit hinreißen und wurde vom Schiedsrichter mit der roten Karte des Feldes verwiesen (80.).

Zusammengefasst hat der TuS Reinsfeld eine gute Leistung gebracht, indem sie defensiv rein gar nichts zugelassen haben und offensiv mit zunehmender Spieldauer immer gefährlicher wurden. Man hätte zwar das ein oder andere Tor mehr erzielen können, aber auch so hat es für die Heimelf zum Herbstmeistertitel in ihrer Spielklasse gereicht.

Am nächsten Sonntag, den 13.11. ist mit der SG Rascheid/Geisfeld II, um 15:00 Uhr die Reserve des Bezirksligisten auf dem Reinsfelder Sportplatz zu Gast.

Aufstellung Reinsfeld:

1 Oliver Sänger – 2 Sascha Weber, 3 Benjamin Schirra, 13 Felix Michels, 6 Christoph Schirra – 9 Markus Thees, 14 Dominik Schirra (71. 15 Mathias Kiebel) – 4 Christopher Weber (68. 17 Jannik Klas), 12 Christopher Mai, 7 Thomas Eibel – 10 Nils Hemmes

Tore:

1:0 Christopher Mai (4.), 2:0 Nils Hemmes (70.)

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karte gegen Thomas Eibel (Reinsfeld, 80.)

TuS Reinsfeld sichert sich die Herbst-Krone
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...