Im 1. Pflichtspiel des Kalenderjahres 2019 ging es für den TuS Reinsfeld gleich in einem Nachbarschaftsduell zur Sache. Mit dem SV Kell empfing man einen Gegner, gegen den vor allem die letzten 3 Duelle Tore satt boten und bei dem die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. So viel vorweg, an erfolgreichen Einschüssen sollte auch dieses Aufeinandertreffen nicht geizen.

TuS-Trainer Ede Michels musste am 18. Spieltag auf mehrere Akteure verzichten. Neben Dominik Schirra (Arbeit), Thomas Eibel (Verletzung) und Christoph Schirra (Aufbautraining nach Verletzung) fiel kurzfristig auch Offensivspieler Moritz Michels krankheitsbedingt aus. 

Trotz einer langen und gewohnt schwierigen Winterpause/ -vorbereitung im Hochwald legte Reinsfeld vom Anpfiff weg los, wie die oft besagte Feuerwehr.

Gleich der erste Angriff besorgte den ersten Treffer. Einen langen Ball von Kapitän Sebastian Stüber konnte ein Keller Verteidiger nur unzureichend klären. Fabrice Schirra fasste sich ein Herz und hob den Ball aus ca. 25 Metern Entfernung perfekt über den Schlussmann hinweg zum 1:0 in den „Knick“ (2.).

Nach einer kurzen Prüfung für Marvin Heck machte die TuS-Offensive Ernst. Eine schöne Kombination über Niko Schmitt und Benedikt Decker vollendete Nils Hemmes zum 2:0 (9.).

Kurz darauf revanchierte sich Hemmes und bediente mit einem Steilpass Benedikt Decker, der frei vor dem Keeper keine Mühen hatte, das 3:0 zu besorgen (12.).

Nach einem starken Zuspiel von Angreifer Fabrice Schirra legte, fast unmittelbar im Anschluss an den letzten Treffer, nun Decker wieder für Hemmes auf, der zu seinem 100. TuS-Pflichtspieltor und damit verbunden zum 4:0 einnetzte (17.).

Der Gast ließ jedoch noch einmal aufhorchen und kam durch Jakob Reichert, in der Folge eines Freistoßes, zum 4:1-Anschlusstreffer (18.).

Lediglich knapp 5 Minuten später stellte die Heimelf jedoch wieder den alten Abstand her. Einen Eckball von Benedikt Decker lenkte der Keller Schlussmann zum 5:1 ins eigene Tor (23.).

Noch vor der Pause erhöhte Reinsfeld auf 6:1. Decker konnte einen Befreiungsschlag eines Gästeverteidigers abfangen und Fabrice Schirra bedienen. Dieser erzielte den nächsten Treffer (34.).

Der zweite Durchgang begann wie der erste und schon nach weniger als 120 Sekunden zappelte erneut das Tornetz. Nach einem Zuspiel von Fabrice Schirra schlenzte Flügelspieler Decker den Ball sehenswert zum 7:1 ins lange Toreck (47.).

Nach einer kurzen Gewitterunterbrechung betrieb der SV Kell, erneut in Form des auffällig agierenden Jakob Reichert, Ergebniskosmetik und verkürzte auf 7:2 (60.)

Im direkten Gegenzug gelang jedoch der Elf von Ede Michels der nächste Treffer. Nach schönem Zuspiel von Christopher Mai über die Abwehr hinweg ließ Fabrice Schirra zwei Gegenspieler aussteigen und markierte das 8:2 (61.).

Den Schlusspunkt unter einem Torspektakel und einer doch sehr einseitigen Partie setzte wiederum Benedikt Decker. Nach Querpass von Nils Hemmes drückte dieser den Ball zum 9:2-Endstand in die Maschen (65.).

Bereits am morgigen Mittwoch (20.03.2019) geht es für den TuS Reinsfeld um die nächsten wichtigen Punkte. Beim FC Schöndorf beginnt die Partie um 19:30 Uhr. 

Aufstellung Reinsfeld:

1 Marvin Heck – 5 Tobias Kolling, 13 Felix Michels (58. 3 Benjamin Schirra), 19 Sebastian Stüber, 16 Philipp Nalbach – 4 Maximilian Becker, 12 Christopher Mai (89. 8 Andreas Eiden) – 22 Niko Schmitt (74. 17 Jannik Klas), 10 Nils Hemmes, 25 Benedikt Decker – 33 Fabrice Schirra

Tore:

1:0 Fabrice Schirra (2.), 2:0 Nils Hemmes (9.), 3:0 Benedikt Decker (12.), 4:0 Nils Hemmes (17.), 4:1 Jakob Reichert (18.), 5:1 Tobias Weiland (23., Eigentor), 6:1 Fabrice Schirra (34.), 7:1 Benedikt Decker (47.), 7:2 Jakob Reichert (60.), 8:2 Fabrice Schirra (61.), 9:2 Benedikt Decker (65.), 

Nächstes Spiel:

FC Schöndorf – TuS Reinsfeld (Mittwoch, den 20.03.2019, um 19:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Schöndorf)

TuS um Trio Schirra, Hemmes und Decker liefert wahres Tor-Spektakel!
Nächster Spieltag
... lade FuPa Widget ...
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...