Bei sommerlichen 27 Grad Celsius trat unsere 1. Mannschaft zum zweiten und damit verbunden letzten Relegationsspiel an. Auf dem Saarburger Kunstrasenplatz trat man gegen die hiesige SG Serrig an.

Im finalen Spiel der Saison musste Trainer Ede Michels neben den weiterhin verletzten Jannik Klas, Tim Schäfer und Kevin Evers auch auf den berufsbedingt verhinderten Thomas Eibel verzichten.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Reinsfeld immer besser ins Spiel und ging bereits durch die erste zwingende Chance in Führung.

Nach einem unwiderstehlichen Dribbling von Dominik Schirra aus der eigenen Hälfte heraus legte man sich den Gegner handballartig um den Sechzehner herum zurecht. Die sich ergebende Lücke nutzte Christopher Mai, um das Spielgerät zum 0:1 in die Maschen zu schlenzen (15.).

Saarburg meldete sich jedoch mit zwei Distanzversuchen zurück, ehe der TuS auf 0:2 stellte.

Nach einem schönen Doppelpass zwischen Philipp Nalbach und Kapitän Tobias Kolling tauchte Torjäger Nils Hemmes frei vor dem Serriger Schlussmann auf. Per Beinschuss markierte Hemmes den zweiten Treffer für die Gäste (27.).

Vor dem Pausenpfiff war Spielgestalter Christopher Mai noch einmal offensiv und defensiv gefordert. Vorne zielte er bei einer aussichtsreichen Gelegenheit leicht über das Tor und hinten kratzte er einen Versuch der Hausherren noch von der Linie.

So ging es mit einer insgesamt, vor allem wenn man die Spielanteile und die Durchschlagskraft berücksichtigt, verdienten 2-Tore-Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es grade einmal 15 Sekunden, ehe Reinsfeld einen weiteren Treffer folgen ließ.

In eine missglückte Kopfballrückgabe spritzte Moritz Michels dazwischen und vollendete abgezockt zum 0:3 (46.).

Nils Hemmes und Felix Michels hatten in der Folge noch gute Chancen, um weitere Tore hinzuzufügen.

Durch eine mehr als fragwürdige Gelb-Rote Karte gegen Dominik Schirra machte der Schiedsrichter das Spiel dann wieder spannend (58.). Schirra soll angeblich die schnelle Ausführung eines Freistoßes verhindert haben. Der Mittelfeldakteur zeigte aber keinerlei Intention dies zu tun, sondern stand gar vom Ball abgewandt.

Trotz der Unterzahl hatte die Michels-Elf im weiteren Verlauf, durch Nils Hemmes und Moritz Michels, beste Gelegenheiten, musste jedoch auch den schnellen Anschlusstreffer hinnehmen.

Durch eine Unstimmigkeit in der Gästehintermannschaft gelang der SG Serrig, in Person von Kassim Alanni, das Kopfballtor zum 1:3 (60.).

Als dann in der 82. Minute Ciprian Ioan Ciuta zum 2:3 zur Stelle war, wurde die Partie nochmal unnötig spannend.

Die Spannung beendete Nils Hemmes jedoch schnell. Der Goalgetter verwandelte einen direkten Freistoß zum frenetisch umjubelten 2:4-Siegtreffer (87.).

In der 7. Minute der Nachspielzeit zeigte der Schiedsrichter dann zur Verwunderung des weiten Rundes auf den Punkt und ermöglichte es den Hausherren, noch einmal zu verkürzen. Frei nach dem amerikanischen Motto „Ball don’t lie“ parierte TuS-Keeper Marvin Heck jedoch den Versuch von Jonas Schwarz und es blieb beim 2:4.

Das anschließende Elfmeterschießen konnte Reinsfeld mit 9:8 ebenfalls für sich entscheiden. Erfolgreiche Schützen für die Hochwälder waren jeweils 2x Felix Michels, Benjamin Schirra, Maximilian Becker und Marvin Heck sowie 1x Philipp Nalbach. Nalbach war bei seinem zweiten Versuch der einzige Fehlschütze des TuS. Da Torwart Heck jedoch einen Schuss abwehren konnte und ein anderer die Latte traf, reichte es zum Sieg.

Der TuS Reinsfeld steht nun bei 3 Punkten sowie 6:5 Toren und zwei Siegen im Elfmeterschießen. Um noch aufsteigen zu können, muss man am kommenden Dienstag auf einen knappen Sieg der SG Serrig beim TuS Mosella Schweich II hoffen.

Aufstellung Reinsfeld:
1 Marvin Heck – 6 Christoph Schirra, 13 Felix Michels, 8 Andreas Eiden, 16 Philipp Nalbach – 15 Mathias Kiebel (46. 4 Maximilian Becker), 12 Christopher Mai (87. 3 Benjamin Schirra), 9 Dominik Schirra – 10 Nils Hemmes, 14 Moritz Michels (82. 2 Sascha Weber), 5 Tobias Kolling

Tore:
0:1 Christopher Mai (15.), 0:2 Nils Hemmes (27.), 0:3 Moritz Michels (46.), 1:3 Kassim Alanni (60.), 2:3 Ciprian Ioan Ciuta (82.), 2:4 Nils Hemmes (87.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rote Karte gegen Dominik Schirra (58., TuS Reinsfeld)
Jonas Schwarz (SG Serrig) scheitert mit seinem Foulelfmeter an Marvin Heck (90.+7)

TuS wahrt Aufstiegschance
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...