Am vergangenen Sonntag war mit dem SV Leiwen-Köwerich II der Tabellen-5. zu Gast im Hochwald.

TuS-Trainer Markus Thees stellte seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Ligaspiel auf zwei Positionen um. Philipp Nalbach, der in der Vorwoche von der Bank eine starke Leistung zeigte, ersetzte Thomas Eibel. Des Weiteren nahm Dominik Schirra den Platz von Andreas Eiden im Mittelfeld ein. Eiden musste aufgrund einer Trainingsverletzung kurzfristig passen.

Reinsfeld begann die erste Halbzeit schwungvoll und markierte gleich mit der ersten Torchance den Führungstreffer. Nach einem Steilpass von Felix Michels startete Nils Hemmes in die „Gasse“ und erzielte am heraus eilenden Gästekeeper vorbei das 1:0 (10.).

Nur wenige Minuten später konnte die Heimelf bereits das 2:0 nachlegen. Nach einer schönen Kombination über die linke Angriffsseite behielt Christoph Schirra, nach Zuspiel von Philipp Nalbach, an der Strafraumkante die Übersicht und bediente Torjäger Hemmes mustergültig. Dieser sorgte mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für eine komfortable Ausgangslage (14.).

Im Anschluss tat der TuS Reinsfeld alles um eine frühstmögliche Entscheidung des Spiels herbeizuführen. Hemmes, mit einer Doppelchance (21.) und Christopher Weber per Kopfball (24.) hatten dabei die besten Chancen ein weiteres Tor zu erzielen.

Danach verflachte die Partie und die Heimmannschaft aus dem Hochwald kam erst Augenblicke vor dem Pausenpfiff zu weiteren Hochkarätern. Ein Schuss von Kapitän Tobias Kolling konnte noch auf der Linie von einem Abwehrspieler geblockt werden (45.). Zudem konnte Leiwens Schlussmann eine Kopfballgelegenheit von Nils Hemmes, nach einer präzisen Flanke von Philipp Nalbach, vereiteln (45.+1).

Nachdem der TuS Reinsfeld den ersten Durchgang teilweise dominiert hatte nahm man mit Beginn des zweiten Spielanschnitts den „Fuß vom Gas“. So entwickelte sich ein hektisches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

Bei Reinsfeld scheiterte Nalbach freistehend vor dem Tormann (52.) und auf der Gegenseite vergab Leiwens Andre Alten, in einer Kontersituation, die Großchance zu verkürzen (55.).

Bei der traditionell in Grün spielenden Heimelf vermochten es im Anschluss weder Nalbach (64.), noch der eingewechselte Thomas Eibel (81.) den fantastisch aufgelegten Stefan Leim im Gästetor zu überwinden.

Leiwen II fand auf der Gegenseite, besonders in der Schlussphase, in Oliver Sänger seinen Meister. Reinsfelds Torwart war es in den letzten Minuten zu verdanken, dass dem Gegner kein Anschlusstreffer mehr gelang und man die Partie zu Null beendete.

Der erste Durchgang stellte eindrucksvoll unter Beweis welches Potenzial in der Reinsfelder Mannschaft steckt. Diese Leistung gilt es nun auch am kommenden Wochenende beim Topspiel bei der SG Issel zu bestätigen und in Punkte umzumünzen.

Aufstellung Reinsfeld:
1 Oliver Sänger – 4 Christopher Weber, 3 Benjamin Schirra, 13 Felix Michels, 6 Christoph Schirra – 14 Dominik Schirra (58. 7 Thomas Eibel), 9 Markus Thees – 5 Tobias Kolling, 12 Christopher Mai, 16 Philipp Nalbach (88. 2 Sascha Weber) – 10 Nils Hemmes (68. 17 Jannik Klas)

Tore:
1:0 Nils Hemmes (10.), 2:0 Nils Hemmes (14.)

Nächstes Spiel:
Sonntag, den 09.04. um 14:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Schulzentrum Schweich gegen die SG Issel.

Reinsfeld hält Verfolger auf Abstand
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...