Pünktlich zur heimischen Kirmes konnte der TuS Reinsfeld mit Marc Keller einen höherklassig erfahrenen Mann für sich gewinnen. Der heute 22-Jährige durchlief die Jugend des SV Morbach, wo er u. a. in der A-Jugend unter Trainer Uwe Hartenberger Meister wurde und den Aufstieg in die Regionalliga schaffte. Nach drei Spielzeiten im Morbacher Seniorenbereich zog es den Mittelfeldakteur zum FSV Trier-Tarforst. Auch dort war Keller mit 22 Einsätzen in seiner einzigen Saison tragende Säule in der Rheinlandliga. 

Eigentlich wollte er ab diesem Sommer eine kleine Pause vom Fußball einlegen, dieser Gedanke wurde jedoch zum Glück für den TuS Reinsfeld, schnell wieder verworfen. 

„Mit Marc konnten wir einen Spieler für uns gewinnen, der absolut in unseren bestehenden Mannschaftskern und unsere Spielidee passt. Charakterlich einwandfrei und sportlich, neben seinem Talent, mit dem Gedanken ausgestattet, schönen Fußball spielen zu wollen“, so der sportliche Leiter, Yannick Meerkamp.

Der Neuzugang trifft in Reinsfeld auf einige alte Bekannte. Besonders dürfte er sich dabei auf Lars Stüber freuen, mit dem er bereits von der Jugend bis zum Abschluss der vergangenen Saison die gleichen fußballerischen Stationen durchlaufen hat.

Im Hochwald soll der 22-Jährige, mit der Rückennummer 14, vor allem die Positionen im zentralen Mittelfeld bekleiden, um von dort aus das Spiel anzukurbeln. Aufgrund einer längeren Verletzung hat der aus Malborn-Thiergarten stammende Keller schon seit März kein Pflichtspiel mehr bestritten. Somit steht er den Grün-Weißen theoretisch bereits ab sofort zur Verfügung.

Kirmesgeschenk für den TuS!
Nächster Spieltag
... lade FuPa Widget ...
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...