Am vergangenen Freitagabend kam es auf dem heimischen Rasenplatz zum Derby mit dem FC Züsch-Neuhütten-Damflos. Der VG-Nachbar konnte im bisherigen Saisonverlauf erst einmal bezwungen werden und erzielte, unter anderem beim 6:2-Sieg gegen den SV Mehring II und beim Unentschieden auswärts in der Fidei, beachtliche Ergebnisse bei Aufstiegsaspiranten. Dementsprechend galt es für Reinsfeld, die Aufgabe fokussiert anzugehen.

Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt standen Nils Hemmes, Kapitän Sebastian Stüber und Christoph Schirra nicht zur Verfügung. Die freien Plätze in der Startelf übernahmen Benjamin Schirra und Thomas Eibel. Das Amt das Spielführers ging an Fabrice Schirra über.

Vom Anpfiff weg schnürte die Michels-Truppe ihren Gegner in deren Hälfte ein und durch Niko Schmitt hatte man bereits nach wenigen Augenblicken den ersten gefährlichen Abschluss.

Schon nach 7 Minuten war der Gast zur ersten Auswechslung gezwungen. Aufgrund einer scheinbar schlimmeren Handverletzung schied Michael Urhahn bereits zu diesem frühen Zeitpunkt aus der Partie aus. Wir wünschen dem Mittelfeldakteur auf diesem Wege nochmals einen schnellen und guten Heilungsprozess!

Es ging nun Schlag auf Schlag und keine 60 Sekunden später ging Reinsfeld in Führung. Nach Zuspiel von Thomas Eibel wuchtete der formstarke Niko Schmitt das Spielgerät unhaltbar zum 1:0 unter den Querbalken (8.).

Kurz darauf war der TuS zu seiner ersten Auswechslung gezwungen. Der am Knöchel verletzte Sascha Weber wurde gegen Maximilian Becker ausgetauscht.

In der 21. Minute legten die Hausherren dann nach. Fabrice Schirra tauchte frei vor dem gegnerischen Schlussmann auf, bewies jedoch seine Teamplayer-Qualitäten und assistierte für den mitgelaufenen Moritz Michels zum 2:0.

Nach aussichtsreichen Chancen durch Philipp Nalbach und Moritz Michels, war es in der 39. Spielminute Fabrice Schirra, der auf 3:0 erhöhte. Nachdem er sich gegen den gesamten Abwehrverbund durchgesetzt hatte, vollendete der Mittelstürmer gekonnt ins untere Eck.

Im direkten Gegenzug gelang dem FC Züsch-Neuhütten-Damflos jedoch der Anschlusstreffer. Nach einem langen Ball hob Angreifer Philipp Stüber diesen über TuS-Keeper Marvin Heck hinweg zum 3:1 (40.).

Lange hielt die Hoffnung beim Gast jedoch nicht an. Bereits vor der Pause stellte Reinsfeld den alten Abstand wieder her. Außenverteidiger Nalbach schickte Thomas Eibel auf die Reise. Dieser dribbelte sich an seinen Bewachern vorbei in den 5-Meter-Raum, wo er den Kopf hochnahm und Niko Schmitt bediente. Dieser hatte keine Mühe aus kurzer Distanz das 4:1 zu besorgen (45.+1).

Kurz nach Wiederanpfiff musste sich der Trainer im Tor der Züscher beweisen, als er einen gefährlichen Freistoß von Christopher Mai entschärfte.

Nur wenige Minuten später gelang den Grün-Weißen dann jedoch der nächste Treffer. Einen Eckball von Moritz Michels konnte die Gäste-Abwehr nur unzureichend bereinigen und so landete der Ball wieder bei „Zehner“ Michels. Dieser brachte den Ball gefühlvoll in den Gefahrenbereich, wo sich Andreas Eiden hochschraubte und das 5:1 markierte (54.)

In der Restspielzeit plätscherte das Spielgeschehen dahin. Reinsfeld kontrollierte den Ball, kam aber nur noch sporadisch zu wirklich guten Gelegenheiten.

Erst kurz vor dem Abpfiff wurden die Gemüter wieder erhitzt. In der 86. Minute sah Gäste-Verteidiger Thomas Schmitt wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte.

Felix Michels war es in der Folge vorbehalten, den Schlusspunkt unter eine sehr einseitige Partie zu setzen. Einen Eckball von Philipp Nalbach nickte der Innenverteidiger zum 6:1-Endstand in die Maschen (89.).

Besonders in der 1. Halbzeit zeigten die Jungs von Trainer Ede Michels mit ihre beste Saisonleistung. So erspielten sie sich einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg gegen eine äußerst unangenehm zu spielende Züscher Mannschaft, gegen die schon einige vermeintliche Favoriten ihre Punkte gelassen haben und wohl auch noch lassen werden.

In der kommenden Woche geht es für den TuS Reinsfeld auswärts zur SG Fidei. Gegen den Tabellen-3. sollte man auf diese Leistung aufbauen, um erneut erfolgreich zu sein.

Aufstellung Reinsfeld:

1 Marvin Heck – 2 Sascha Weber (15. 4 Maximilian Becker), 13 Felix Michels, 3 Benjamin Schirra, 16 Philipp Nalbach – 8 Andreas Eiden, 12 Christopher Mai – 22 Niko Schmitt, 20 Moritz Michels (79. 17 Jannik Klas), 7 Thomas Eibel (71. 5 Tobias Kolling) – 33 Fabrice Schirra

Tore:

1:0 Niko Schmitt (8.), 2:0 Moritz Michels (20.), 3:0 Fabrice Schirra (39.), 3:1 Philipp Stüber (40.), 4:1 Niko Schmitt (45.+1), 5:1 Andreas Eiden (54.), 6:1 Felix Michels (89.)

Besondere Vorkommnisse:

Gelb-Rote Karte gegen Thomas Schmitt (86., FC Züsch-Neuhütten-Damflos)

Nächstes Spiel:

SG Fidei – TuS Reinsfeld (Sonntag, den 21.10., um 14:30 Uhr im Sportpark Schleidweiler)

6:1-Sieg im Flutlichtspiel
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...