Am vergangenen Sonntag empfing der TuS Reinsfeld die DJK Pluwig-Gusterath auf dem heimischen Geläuf.

Gegen den spielstarken Kontrahenten ließ Trainer Markus Schwind seine Startformation, im Vergleich zum Spiel beim FC Könen, unverändert. Zudem konnte man Fabrice Schirra und Thomas Eibel, nach längeren Verletzungszeiten, wieder auf dem Spielberichtsbogen begrüßen. Für einen Einsatz hat es jedoch bei beiden noch nicht gereicht.

Die Anfangs-Viertelstunde hatte es gleich in sich. Bereits nach wenigen Sekunden traf ein Pluwiger Angreifer die Latte. Nur wenig später konnte TuS-Kapitän Sebastian Stüber artistisch per Flugkopfball auf der Linie klären.

Reinsfeld hatte mehr Glück und ging in der 7. Spielminute in Führung. Eine scharfe Hereingabe von Flügelakteur Björn Bohr bugsierte Gäste-Verteidiger Peter Schömann zum 1:0 in die eigenen Maschen.

In einer sehr intensiven und spielerisch hochklassigen ersten Halbzeit hatte Moritz Michels weitere Gelegenheiten zu erhöhen, aber die Gäste waren ebenfalls immer wieder brandgefährlich.

Nach dem Pausentee avancierte Torwart Oliver Sänger immer mehr zum Mann des Tages. Mit zwei Paraden, die das Prädikat „Weltklasse“ verdienten, hielt er zu Anfang der 2. Halbzeit die Null.

Eine schöne Kombination sorgte dann auf der Gegenseite für das 2:0. Moritz Michels schickte den starken Angreifer Jannik Klas auf die Reise. Dieser legte, unerwartet für die Verteidigung, noch einmal quer in den Rücken, wo Moritz Michels sich bedankte und einschob (66.).

Die ebenbürtigen Gäste drängten nun immer mehr und kamen vom Strafstoßpunkt zum 2:1 durch Alfred Sartisson (77.).

Als dann fast schon die Zeit vorüber war, gelang den, vom regional bekannten Aimé Kinss trainierten, Gästen noch der Ausgleich. Nach einer Ecke schaltete Maik Morgen am schnellsten und stellte auf 2:2 (90.+3).

Bei diesem verdienten Endergebnis sollte es auch bleiben. Solch ein sehr gutes A-Liga-Spiel hätte schlichtweg auch keinen Verlierer verdient gehabt.

Aufstellung Reinsfeld:

23 Oliver Sänger – 5 Tobias Kolling, 13 Felix Michels, 19 Sebastian Stüber, 6 Christoph Schirra – 9 Dominik Schirra (63. 12 Christopher Mai), 21 Lars Stüber – 2 Björn Bohr (82. 4 Maximilian Becker), 20 Moritz Michels, 22 Niko Schmitt (66. 16 Philipp Nalbach) – 17 Jannik Klas

Tore:

1:0 Peter Schömann (7., Eigentor), 2:0 Moritz Michels (66.), 2:1 Alfred Sartisson (77., Foulelfmeter), 2:2 Maik Morgen (90.+3)

Nächstes Spiel:

SG Serrig – TuS Reinsfeld (Sonntag, den 03.11.2019, um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Kammerforst in Saarburg)

Bild:

Fussball.de

Hochklassiges Spiel findet keinen Sieger
Nächster Spieltag
... lade FuPa Widget ...
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...