Bei schönstem Fußballwetter trafen in Schleidweiler am 3. Spieltag die SG Fidei und der TuS aus Reinsfeld aufeinander. Die Gäste hatten sich einiges vorgenommen und wollten auch gegen den nächsten Hochkaräter in ihrer Spielklasse als Sieger vom Platz gehen.

Beide Mannschaften taten sich jedoch enorm schwer im Spielaufbau und so wurden die Zuschauer in der Anfangsphase Zeugen eines wahren Fehlpass-Festivals.

Durch den ersten zwingenden Abschluss ging die Heimelf in der 31. Minute prompt in Führung. Schleidweilers Sebastian Tögel narrte die Abwehrreihe des TuS und schob überlegt zum 1:0 ein.

Durch den ersten Rückstand der noch jungen Saison angetrieben klatschte nur Minuten nach dem Gegentreffer ein Schuss aus der Drehung, von Spielertrainer Markus Thees, an den Pfosten des Gehäuses der SG Fidei.

In der 39. Minute flankte Außenverteidiger Sascha Weber einen Ball präzise in den Strafraum und vom Bein eines Spielers der Heimelf schlug der Ball im eigenen Tor zum 1:1-Ausgleich ein.

In der Halbzeit tauschte Trainer Thees Jannik Klas aus und brachte Dominik Schirra. Nach dieser taktischen Umstellung zur Halbzeit und der späteren Auswechslung von Außenspieler Thomas Eibel (63.) ging die Sicherheit im Spiel verloren .

Mit dem Start der zweiten Hälfte begann jedoch auch der schwächste Spielabschnitt der Heimmannschaft. Diese Phase nutze Reinsfeld eiskalt und ging durch Kapitän Tobias Kolling mit 1:2 in Führung (59.). Kolling verwertete einen Abpraller des gegnerischen Torhüters überlegt ins „kurze Eck“.

Die SG Fidei fand überhaupt nicht mehr ins Spiel zurück und ermöglichte Reinsfeld durch etliche Fehler in der Defensive Chancen zur Entscheidung.

Diese gelang dem Turn und Sportverein dann scheinbar auch endlich in der 84. Minute. Nach einem langen Freistoß von Abwehrchef Benjamin Schirra stand wieder Kolling goldrichtig und erhöhte für die Gäste auf 1:3.

Zum Auswärtssieg sollte diese späte Führung aber nicht reichen, denn die bereits angesprochenen Unsicherheiten sorgten dafür, dass es Schleidweiler einfach gemacht wurde auf 2:3 zu verkürzen (86.).

Die nun aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber rannten unermüdlich an und wurden durch Robert Hoffmann in der Nachspielzeit noch mit einem viel umjubelten Punkt belohnt. Nach einer Ecke konnte der Abwehrmann unberührt zum 3:3 einköpfen.

Alles in allem war es ein schwaches Spiel der Reinsfelder und trotz des leichten Chancenpluses wäre mehr als ein Punkt nach solch einer Vorstellung einfach zu viel gewesen. Für die nächsten beiden Heimspiele (Mittwoch, 31.08., im Pokal gegen den A-Ligisten FC Könen und insbesondere am Sonntag, den 04.09., in der Liga gegen die 3. Mannschaft der SG Thomm) muss viel mehr kommen, um die eigenen Ansprüche erfüllen zu können.

Aufstellung Reinsfeld:

1 Andreas Lauer – 2 Sascha Weber, 13 Felix Michels, 3 Benjamin Schirra, 6 Christoph Schirra – 5 Tobias Kolling, 9 Markus Thees – 16 Jannik Klas (46. 14 Dominik Schirra), 12 Christopher Mai, 7 Thomas Eibel (63. 11 Tim Schäfer/ 85. 8 Andreas Eiden) – 10 Nils Hemmes

Tore:

1:0 Sebastian Tögel (31.), 1:1 Robert Hoffmann (39., Eigentor), 1:2 Tobias Kolling (59.), 1:3 Tobias Kolling (84.), 2:3 Sebastian Tögel (86.), 3:3 Robert Hoffmann (90.+1)

Last Minute Dämpfer in der Fidei
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...