Am heutigen Sonntag trat der TuS Reinsfeld auswärts bei der Reserve der SG Ehrang an. Nachdem man in der vergangenen Woche, aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse, nicht im Einsatz war, konnte man nun endlich wieder ins Ligageschehen eingreifen. Dass die Zuschauer eine andere Partie als im Hinspiel (6:1 für Reinsfeld) erwarten durften, war allein schon aufgrund der Tabellensituation gegeben. Da die Heimelf sich im Laufe der Runde immer weiter stabilisiert hatte, stand man vor dem Spiel in der Tabelle gar vor den Jungs in Grün und Weiß.

Personell musste Trainer Edwin Michels auf Andreas Eiden (Verletzung), Tim Schäfer (Krankheit) und den für dieses Spiel noch gesperrten Außenverteidiger Christoph Schirra verzichten.

Der Gast aus dem Hochwald agierte erneut im 4-3-3-System und begann vom Anpfiff weg druckvoll und hatte bereits in der ersten Viertelstunde, durch die Offensivakteure Moritz Michels und Nils Hemmes, erste Gelegenheiten.

Die SG Ehrang II ließ jedoch ebenfalls aufhorchen und meldete ihre Ambitionen, durch erste Chancen um die 20. Minute herum an.

Kurze Zeit später gelang dem TuS Reinsfeld dann jedoch auf sehenswerte Weise der Führungstreffer. 50 Meter vom gegnerischen Tor entfernt angespielt, setzte Torjäger Hemmes zu einem unwiderstehlichen Sololauf an. Ohne das Spielgerät auch nur ein einziges Mal abzugeben, ließ er seine Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und behielt im Anschluss auch vor dem Keeper die Übersicht, um die 0:1-Führung zu markieren (25.). Ein waschechtes Traumtor, welches in einem späteren Rückblick auf die Saison zweifelsohne zu den absoluten Highlights zählen wird.

Von diesem erlösenden Treffer beflügelt, gelang Reinsfeld der Doppelschlag. Nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel, vorgetragen von Hemmes und Moritz Michels, behielt letzterer die Übersicht und spielte Thomas Eibel auf Höhe des Fünfmeterraums frei. Vorher schön in den Strafraum gekreuzt, war Eibel einen Schritt schneller am Ball als sein Bewacher und erzielte aus kurzer Distanz das 0:2 (27.).

Kurz vor der Pause gelang der SG Ehrang II jedoch noch der Anschlusstreffer. Nach einem schön ausgespielten Konter tauchte Kilian Werdermann frei vor dem Tor auf und verkürzte auf 1:2 (40.). Dieses Ergebnis war auch gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang hatten beide Mannschaften noch ein paar kleinere als auch jeweils eine große Chance, etwas am Ergebnis zu ändern. Jedoch hatte sowohl Reinsfelds Torwart Kevin Evers, als auch sein Gegenüber Florian Barthel, einen guten Tag erwischt und konnten so diese Situationen entschärfen.

So reichte dem TuS eine dominante Druckphase im ersten Durchgang, um den nächsten Dreier, der gleichbedeutend mit dem Sprung auf Tabellenplatz 2 war, einzutüten.

Mit diesem Sieg im Rücken empfängt man am kommenden Sonntag den SV Kell, zum letzten Heimspiel im Kalenderjahr 2017. Gegen den Dorfnachbarn wird eine große Zuschauerkulisse erwartet, vor der man, ähnlich zum Hinspiel-Spektakel (5:5), eine ansprechende Leistung zeigen will.

Aufstellung Reinsfeld:
1 Kevin Evers – 2 Sascha Weber, 13 Felix Michels, 3 Benjamin Schirra, 16 Philipp Nalbach – 9 Dominik Schirra, 12 Christopher Mai (73. 4 Maximilian Becker), 5 Tobias Kolling – 14 Moritz Michels, 10 Nils Hemmes, 7 Thomas Eibel (86. 15 Mathias Kiebel)

Tore:
0:1 Nils Hemmes (25.), 0:2 Thomas Eibel (27.), 1:2 Kilian Werdermann (40.)

Nächstes Spiel:
TuS Reinsfeld – SV Kell (Sonntag, den 26.11.2017, um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Reinsfeld)

TuS zurück in der Erfolgsspur
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...