Am 6. Spieltag standen Sie der TuS Reinsfeld und der SV Leiwen- Köwerich II bei strahlendem Sonnenschein in Reinsfeld gegenüber. Mit dem 8:0 über Schillingen im Rücken wollte man den nächsten „Dreier“ einfahren. Trainer Markus Thees nahm zwei Veränderungen zum Spiel gegen Schillingen vor. Im Tor wurde Kevin Evers durch Stammtorhüter Oliver Sänger ersetzt. Rechtsverteidiger Sascha Weber musste für Felix Michels auf der Bank platznehmen.

Der TuS begann hoch konzentriert und bestimmte das  Spiel in der Anfangsphase. In der 12. Minute das 1:0 durch Tobias Kolling, der einen Pass von Jannik Klas in die Tiefe erlaufen konnte und den Ball eiskalt im Gästetor unterbrachte. Nur eine Minute die große Chance für Tim Schäfer nach Hereingabe von Thomas Eibel auf 2:0 zu erhöhen, dieser scheiterte jedoch am Gästekeeper.
In der 19. Minute verlängerte Jannik Klas einen langen Ball per Kopf in den Lauf von Thomas Eibel, der den Ball auf Tim Schäfer quer spielte. Das 2:0 für den TuS.
Es dauerte bis zur 31. Minute ehe die Leiwener einmal gefährlich vor dem Reinsfelder Tor auftauchen konnten. Zwei Minuten später hatte dann Klas die riesen Chance zum 3:0, scheiterte jedoch ebenfalls am starken Gästekeeper Lars Mayerer. Kurz vor der Pause dann die Doppelchance zum Anschlusstreffer für Leiwen. Nach einem Angriff über die linke Seite war TuS-Keeper Oliver Sänger bereits geschlagen, Felix Michels kratzte den Ball allerdings von der Linie. Die darauf folgende Ecke kam erneut gefährlich aufs Reinsfelder Tor, wieder war es Felix Michels auf der Linie, der den 2 Tore Vorsprung in die Halbzeit rettete.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit war der TuS gleich präsent, ließ jedoch wieder einige Großchancen  zum beruhigen 3:0 liegen.  In der 58. Minute brachte Trainer  Markus Thees dann Sascha Weber für Jannik Klas. Tim Schäfer rückte für Klas in die Sturmspitze. Diese Umstellung sollte sich nur eine Minute später auszahlen. Tim Schäfer tauchte allein vor dem Leiwener Tor auf und versenkte den Ball flach in der linken Ecke zum 3:0.
Der TuS schwächte sich in der Folge selbst. Alexander Kunz sah nach einem taktischen Foul im Mittelfeld (63. Minute) seine zweite gelbe Karte und musste mit „Gelb-Rot“ den Platz verlassen.
Der SV Leiwen erhöhte in Überzahl nun den Druck und kam in der 66. Minute nach einem Stellungsfehler in der Reinsfelder Abwehr zur ersten Großchance, doch Torwart Oliver Sänger war zur Stelle. Vier Minuten war es erneut Sänger, der die nächste gute Möglichkeit vereitelte.
In der 75. Minute musste er sich jedoch dem Leiwener Andreas Jakobi geschlagen geben, der alleine vor ihm auftauchte und zum 1:3 abschloss.
Drei Minuten später dann fast das 2:3, doch Oliver Sänger reagierte wieder stark und lenkte einen gefährlichen Torschuss zur Ecke.
Leiwen hielt den Druck weiterhin hoch, Reinsfeld versuchte sich nur noch im Kontern. Ein zu kurzer Abstoß des Leiwener Torwarts landete schließlich in der 87. Minute bei Thomas Eibel, der ohne Gegenwehr der Abwehr aufs Leiwener Tor zulaufen und zum 4:1 Endstand abschließen konnte. Ein Leiwener Spieler erhielt in der Folge nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichter ebenfalls die gelb-rote Karte ( Grund unbekannt).

 

Fazit:

Nach einer starken ersten Halbzeit und guter Anfangsphase in der zweiten Halbzeit schwächte man sich durch eine unnötige gelb-rote Karte selbst (Kopf hoch, Alex 😉 ) und brachte den Gegner so ins Spiel. Letzten Endes fuhr man jedoch einen hoch verdienten Sieg ein, den man sich allerdings härter erkämpfen musste als nötig.

Torfolge:

1:0          Tobias Kolling (12‘)

2:0          Tim Schäfer (19‘)

3:0          Tim Schäfer (59‘)

3:1          Andreas Jakobi (75‘)

4:1          Thomas Eibel (87‘)

 

Besondere Vorkommnisse:

Gelb Rote Karte für Alexander Kunz (63‘)

Gelb Rote Karte für Leiwen (88‘)

 

Verdienter Sieg trotz Unterzahl – 6. Spieltag – TuS Reinsfeld vs. SV Leiwen-Köwerich II
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...