Das 1. Saisonspiel der Reinsfelder vor etwa 85 Zuschauern war das erwartet umkämpfte Derby, indem auf schwer bespielbarem Geläuf viel Fußball gearbeitet wurde und es hitzig zur Sache ging.

Die Reinsfelder, die als Favorit in die Begegnung gingen, begannen zunächst sehr ballsicher und dominierten die Partie klar, ohne offensiv wirklich für große Gefahr zu sorgen. Farschweiler hingegen reagierte nur, ohne Akzente setzen zu können. Folgerichtig entwickelte sich in der 1. Hälfte ein relativ behäbiges Spiel, indem es sehr zweikampfbetont herging und es viele Nickligkeiten auf beiden Seiten gab. Man merkte beiden Mannschaften an, dass die Leichtigkeit ein wenig fehlte, was auch an dem komplett durchnässten Rasen lag, auf den es nach der langen Trockenperiode einfach zu lange geregnet hatte. Zudem pfiff Schiedsrichter Sascha Morgen recht kleinlich, wodurch der Spielfluss doch arg gehemmt wurde. Zwar hatten die Reinsfelder einige Chancen, aber wirklich zwingend waren diese nicht. Tim Schäfer hatte mit einer schönen Volleyabnahme nach Flanke von Tobias Kolling noch die größte Chance, verzog aber leicht, sodass der Ball über die Querlatte flog. Auf der anderen Seite war es Nico Welter, der die Reinsfelder Abwehr durchbrechen konnte und den Ball auch an Schlussmann Sänger vorbeispitzelte. Doch der wachsame Abwehrchef Benjamin Schirra kratzte den Ball von der Torlinie und vereitelte damit die Gästeführung. So ging es relativ ereignisarm in die Halbzeitpause, nach der sich das Spiel dann allerdings schlagartig ändern sollte.

Es waren keine 10 Minuten in Hälfte 2 gespielt, da kochten die Emotionen zum ersten Mal über. Es kam zu ersten unrühmlichen Höhepunkt der Partie als Schiedsrichter Morgen nach einem harten Foul von Hinten in die Beine von Tim Schäfer Vorteil für die Reinsfelder laufen ließ. Schäfer war allerdings außer sich, sodass es zu einem Wortgefecht mit dem Gegenspieler kam, aufgrund dessen der Schiedsrichter ihn frühzeitig zum Duschen schickte. Der Vorteil für die Gäste währte nicht lange. Nur 5 Minuten später dezimierten sich die Gäste selbst, als Kollling nach schönem Solo erneut sehr hart von Peter Messerig gestoppt wurde. Schiedsrichter Morgen blieb auch hier keine andere Wahl als Messerig wegen wiederholten Foulspiels vom Platz zu stellen und Freistoß für die Reinsfelder zu geben.

Dann folgte die spielentscheidende Szene: Aus ca. 23 Metern zwirbelte Matthias Kiebel den Ball halbhoch um die Mauer herum. Dieser „titschte“ noch einmal auf dem nassen Rasen auf und schlug unhaltbar im Eck ein.

Fortan wurde das Spiel immer rauer und Morgen hatte alle Hände voll zu tun. Von der Ballsicherheit der Reinsfelder zu Beginn war nichts mehr zu sehen. Viele Unkonzentriertheiten und sehr wenige spielerische Akzente brachten die Reinsfelder vermehrt in Bedrängnis zumal Farschweiler jetzt natürlich auf den Ausgleich drang. Doch wirklich durchschlagskräftig waren die Mannen von Lauer nicht mehr, sodass der TuS die knappe Führung über die Zeit retten konnte.

Den dritten unrühmlichen Höhepunkt setzte dann der Farschweilerer Kevin Neufing, der nach einem Zweikampf mit Benjamin Schirra nachhakte und kurz vor Schlusspfiff ebenfalls des Felder verwiesen wurde.

Fazit: Über lange Strecken des Spiels wurde wenig „Fußball gespielt“, sodass zwangsweise eine Standardsituation die Entscheidung bringen musste. Viele überhart geführte Zweikämpfe auf nassem Untergrund prägten das Spielbild und führten letztlich zu 3 Platzverweisen. Für den TuS stehen am Ende unter dem Strich 3 wichtige Punkte, ein erster Heimerfolg und die Erkenntnis, dass noch viel Arbeit in der kommenden Trainingswoche ansteht. Vor allem die Konzentration und Durchschlagskraft bei den Offensivaktionen müssen im Vordergrund stehen um die vielversprechenden Angriffe auch in Tore ummünzen zu können. Lobend muss die Defensive hervorgehoben werden, die insgesamt nur sehr wenig zuließ. Am nächsten Sonntag geht es dann nach Gutweiler, die ihre Partie mit 6:1 gegen die Reserve aus Pölich-Schleich gewannen.

Torfolge:

1:0 Mathias Kiebel (60′)

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karte: Tim Schäfer (TuS Reinsfeld, Beleidigung, 54′), Kevin Neufing (SV Farschweiler, Tätlichkeit, 90′ +2)

Gelb-Rote Karte:  Peter Messerig (SV Farschweiler, wiederholtes Foulspiel, 58′)


© Bilder by SPunkt Ucker – Fotojournalist – S.Ucker Images SarL

Viel Arbeit, wenig Glanz und ein schöner Sonntagsschuss: 1. Spieltag – TuS Reinsfeld vs. SV Farschweiler
Nächster Spieltag
TuS Reinsfeld auf FuPa
Tabelle
1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...